Gare de Rennes, 2012

Garten - eine poetische Feldarbeit

Auf einer Betonfläche werden Plastikkübel mit Erde aus dem Freiland abgestellt. Da sich ohnehin Samen in der Erde befinden / wird sich die Arbeit von sich heraus entwickeln. Mit der Zeit werden sich die Behälter nur noch als brüchige / farblose Plastiksplitter auf der verwachsenen Fläche zeigen. Auch diese werden sich auflösen und nur die Blüten werden noch an die anfängliche Buntheit erinnern. Später wird meine Arbeit nicht mehr wahrgenommen / der Autor ist verschwunden. L.W. 1994

kuratiert von: Anne Bonnin


Gare de Rennes, Biennale d´Art Contemporain, 2012







Neues Niederösterreichisches Landesmuseum
Regierungsviertel St. Pölten, 1994 / 2002